magazine Kopie2

VERÖFFENTLICHUNGEN

2016
„Pomp-quist“ in: Von Aprikosten und Angsthasen. Ausgewählte Stipendiatentexte., Förderband 15, 2016, 135-141.
„Bloggen mit Hut“ in alphabettinenblog: www.alphabettinen.de
2015
„Dr. Elise Dosenheimer und ihr Heidelberger Zimmer für sich allein“ in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt 2016. Kurpfälzischer Verlag, 2015, 193-204.
2014
„Ein Stolperstein für Elise Dosenheimer“ im: blog.buecherfrauen.de, 18. November 2014.
„Frau Scheuermann sitzt“ in: Die Zähmung der Null. Ausgewählte Stipendiatentexte. Förderband 13. Lindemanns Bibliothek, 2014, S. 30-33.
2013
„Du schlägst mich nicht.“ Süddeutsche Zeitung, 5./6. Januar 2013, Wochenende Essay 
2012
„Ich wohne in einer ‚Judenwohnung‘“ Süddeutsche Zeitung, 24. Mai 2012, S. 9.
2011
„Unterm Dach“ in Macondo. Schurken. Edition Vierundzwanzig, S. 68-69.
2010
„Ich versuche, ein Erdhügel zu sein“ in: Macondo. Helden. Edition
Dreiundzwanzig, S.18.
2005
„…aber was kann mich nach Prag noch halten? Vielleicht Berlin.
Spaziergänge durch Berlin mit Libuše Moníková.“ In: Anke Meißner
(Hrsg.) Europäisches Erbe in Berlin. Kurzgeschichten. Brotfabrik,
Berlin, 2005, 75-87.
2002
„Frau Doktor Ingrid. Die deutsch-deutsche Geschichte eines Schiffes.“
in: Frankfurter Rundschau, 09.08., Nr. 183, S. 20.
„Auf der Suche nach Odessa. Russlanddeutsche Erinnerungen einer
Literaturwissenschaftlerin für Slavistik“ Frankfurter Rundschau,
30.08., Nr. 201, S. 22.
„Rauschen“ in: Dreischneuß Nr. 13, IV. 2002, S. 38-39
2000
„Sexy Derrick. Ein Kriminalfall oder: Das Ende der Niedlichkeit.“
Frankfurter Rundschau, 11.03., Nr. 60, S. ZB 6.
1999
„No holy cow. Mutterschaft in der Post-Derrick-Ära.“ Frankfurter
Rundschau
, 11.12., Nr. 289, S. ZB 6.
1998
„Normal verrückt. Von Schlaghosen, Blümchenblusen und dem Verfall eines
kindlichen Wertesystems.“ in: Frankfurter Rundschau, 07.03., Nr. 56, S. ZB 6.
„Vera aus Petersburg und ein westlicher Gutmensch. Die Greisin in der russischen
Literatur. Ein Versuch.“ Frankfurter Rundschau, 18.04., Nr. 90, S. ZB 6.
1997
„Trautes Heim, Glück zu dritt. Wohnhaft in einer russischen Familie.“
Frankfurter Rundschau, 04.01., Nr.3, S.ZB 6.
„Die postmoderne Mandy. Ein anderer Arztroman.“ Frankfurter
Rundschau
, 27.09., Nr. 225, S. ZB 6.