On the road with Élouise 101 (mutig sein)

Posted by on Aug 23, 2015 in Élouise

blog101
Es war heiß und irgendwo ratterte es und tropfte. Wir fühlten uns mutlos dabei. Als wir aufschauten, zerschnitten Ventilatoren dicke, heiße Luft und unsere Blicke in Scheiben. Weiße Streifen hatten sich uns über die Netzhaut gelegt. Wir schafften es nicht, das Bild zusammenzufügen, und so beließen wir es bei dem zerschnittenen, akzeptierten die weißen Streifen, während die Ventilatoren weiter schlingerten und troffen, so als würde auch ihnen bald die Luft ausgehen. Je länger wir das Bild anschauten, desto unsicherer wurden wir über das Davor und das Dahinter. Hatte man die Ventilatoren eingesperrt, damit sie sich nicht befreiten und davon flögen, von ihrem eigenen Luftzug getragen? Wir klapperten mit den Lidern, versuchten die Streifen zu verschieben, die Ventilatoren zu befreien, sie fliegen zu lassen wie Brieftauben. Wir wünschten uns, dass sie mutig davon flögen, um zu uns zurückzukehren und Bericht zu erstatten von fremden Lüften. Aber eigentlich wünschten wir uns, selbst mutig zu sein.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: