On the road with Élouise 34 (Der Kern des Berges)

Posted by on Sep 27, 2014 in Élouise

blog34
Der Kern des Berges hing an der Wand und war wie ein Kunstwerk erleuchtet. Wir liefen lange an ihm entlang – das dauerte Jahrmillionen -, lasen die Geschichten von Schrullen und Scharten. Man hatte ein Loch gebohrt in den Berg, in diese Beule gepresster Zeit, so als könne man die Zeit mit seiner Tiefe ermessen. Beerdigte Tiere lagen im Stein wie gepresste Blumen in Alben. Wir blätterten mit dem Daumen über die Kanten der Seiten, sahen die Tiere sich erheben, sich legen, sich erheben, sich legen. Auch der Mann im Salz schnappte nach Luft, schnappte nach Luft, versuchte es wieder und wieder. Wir taten es ihm nach, holten tief Luft und atmeten aus, nahmen die Hand vom Geländer aus Zeit und liefen dem Licht entgegen, das sich weit ausnahm am Horizont entgegen besserem Wissen.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: