On the road with Élouise 19 (On the railroad)

Posted by on Jul 19, 2014 in Allgemein

Blog19
Wir fanden ein Origami-Tor in 16 Teilen, von dem wir nicht wussten, was es einst gewesen war in gefalteter Form. Das Quadrat war das Zeichen. Die türkise Farbe erinnerte uns entfernt an das Grün des Kastens und die Schatten knabberten sich auch hier schon mit rostigen Zähnen an den Falten entlang. Präriegras winkte lässig davor, wir waren noch immer „on the road“. Hinter dem Türkis war das Orange eingesperrt und quetschte sich durch die Ritzen. Wie einen papierenen Paravent schoben wir das Tor kullernd beiseite, hinterließen Hand- und Hufabdrücke, die aussahen wie Geister mit erschrockenen Haaren. In dem Schuppen, der vor uns lag, begannen die Schienen, eine schaukelnde Lore erwartete uns und wir sprangen hinein (Élouise tat sich schwer mit den Beinen). Als wir anfuhren, schien die Lore zu wissen, was wir suchten und wollten. „On the railroad with Élouise!“ schrie ich mit wehenden Haaren, während die Lore die Kurve nahm, Élouise schnaubte zurück in den Wind. Vor uns lagen die Schienen gerade wie Schnur.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: